Merdinger Rebberg

Regenerative Wärmegewinnung aus der Tiefe: 3D-Seismik startet im Januar

badenovaWÄRMEPLUS plant den nächsten Schritt im Projekt ERDWÄRME -BREISGAU: Kurz nach dem Jahreswechsel beginnen die 3D-seismischen Messungen in sieben Kommunen. Voraussichtlich am Samstag, 08. Januar werden die „Impuls-Fahrzeuge“ für die 3D-Seismik der Öffentlichkeit vorgestellt. In Breisach am Rhein werden sie interessierten Bürgerinnen und Bürgern präsentiert. Experten der WÄRMEPLUS erläutern die Maßnahmen und nächsten Schritte.

Im Vorfeld der 3D-Seismik hat badenovaWÄRMEPLUS die Betretungserlaubnis der Grundstückseigentümer und -pächter eingeholt. Sie ist Voraussetzung für die 3D-Seismik. Das Zielgebiet umfasst Breisach am Rhein, Merdingen, Freiburg-Munzingen, Schallstadt, Ehrenkirchen, Bad Krozingen und Hartheim. Um die Lage geologisch zu erkunden, wird der Untergrund „durchleuchtet“. Eingriffe in den Untergrund gibt es nicht.

Funktionsweise der 3D-Seismik: Zu Beginn werden die Messpunkte markiert. Dann werden Geophone in die Erde gesteckt, die wie Mikrophone funktionieren. Ein Wanderkonvoi aus drei Impulsfahrzeugen fährt durch das Gebiet. Diese werden voraussichtlich am 08. Januar den interessierten Bürgerinnen und Bürgern erläutert. Verkehrssicherungsfahrzeuge begleiten den Konvoi. Alle 40 Meter geben die Spezialfahrzeuge Impulse in den Untergrund ab und Geophone nehmen die reflektierten Impulse auf. Anfang März 2022 soll die Aktion beendet sein.  

Welche Auswirkungen haben die Messungen?
Durch den Konvoi kann es zu kurzen Verkehrsbehinderungen kommen - vergleichbar mit der Müllabfuhr. Zudem sind Betriebsgeräusche hörbar, die an eine Baustelle erinnern. Die Schwingungen der Fahrzeuge sind in einem engeren Umkreis zu spüren und entsprechen dem Vibrieren einer Straßenbahn. Diese seismischen Wellen mit geringer Intensität sind für Mensch und Tier kaum wahrnehmbar und ungefährlich. Zusätzliche Messungen stellen sicher, dass alle Normen und Sicherheitsvorschriften für Bauwerke eingehalten werden. Gemessen wird ausschließlich an der Erdoberfläche. „Wie jedes Baufahrzeug können die Impulsfahrzeuge auf unbefestigten Wegen leicht einsinken. Sollten Sie solche oder andere Schäden feststellen oder haben Sie weitere Fragen, melden Sie sich bitte einfach bei uns. Wir kümmern uns unbürokratisch darum“, so Simon Laub, Projektleiter von badenovaWÄRMEPLUS.

Transparentes Vorgehen: Die Kommunikation über das eigene Vorhaben ERDWÄRME - BREISGAU ist der badenova-Tochter sehr wichtig. Auch deshalb werden die Bürgerinnen und Bürger eingeladen die Möglichkeit zu nutzen, um mehr über den Wanderkonvoi bzw. die Spezialfahrzeuge sowie die nächsten Untersuchungsschritte zu erfahren: Die Vorstellung findet voraussichtlich am Samstag 08. Januar in Breisach am Rhein auf dem Gelände der Bahnhofstraße 35, vormittags zwischen 10:00 und 13:00 Uhr statt. Die Durchführung der Veranstaltung ist abhängig von der aktuellen pandemischen Situation. Bei Durchführung der Veranstaltung gelten die aktuellen Regelungen der Coronaschutzverordnung. Hierzu informiert badenova zusätzlich in einer gesonderten Presseinfo sowie auf der Homepage unter www.badenovawaermeplus.de/geothermie.

Für Fragen erreichen Sie uns per Mail unter der Adresse erdwaerme-breisgau@badenova.de

Top