Sonnenuntergang

Merdinger Brevier

Ur- und Frühgeschichte

Steinzeit Besiedelung des Flurgebiets durch Grabhügel Zwölferbuck belegt
1. Jh. n. Chr. Römisiche Gutshöfe. Römerbad nördlich des heutigen Dorfes entsteht.
6. - 8. Jhd. Reihengräber in den Gewannen Schönberg, Hütstel, auf der Gans und Emletweg gehen auf gemanische Siedlungen dieser Zeit zurück

Mittelalter

1139 erste urkundliche Erwähnung Merdingen
1261 erste schriftliche Belege für den Weinanbau
13./14. Jh. Mitglieder Breisacher Familien führen das Cognoimen "Ritter von Merdingen"

Frühe Neuzeit

1603 Ältester Torbogen in der Farbgasse
1666 Entstehung des Fachwerkhauses Saladin
17. Jh. Schwere Verwüstungen durch die  die Kriegsgeschehnisse.
18. Jh. Deutscher Orden übernimmt zwei Drittel der Ortsherrschaft. Blüte von Kunst, Kultur in Gewerbe in Merdingen. Weber und Färbergewerbe entsteht. Merdingen wird Gewerbemitttelpunkt entland der Vorderösterreichischen Straße Freiburg = Breisach

Top